Mehrfamilienhäuser

Neben einer ansprechenden Architektur spielt hier auch die mögliche Rendite eine tragende Rolle, wobei sich eine ansprechende Architektur und die aus einem Gebäude zu erzielende Rendite nicht widersprechen.
Wir setzen das Gebäude kostenoptimiert, aber nicht billig um, denn auch die Unterhaltskosten sind ein nicht zu vernachlässigender Faktor.
Ob nach unseren Plänen als Generalübernehmer oder nach Ihren Plänen als Generalunternehmer gebaut, wird entscheiden Sie.
Sie geben das Ziel vor, wir kümmern uns bis hin zu den Außenanlagen um den Rest.

1. Beraten:

Sie verfügen über ein Grundstück, das bebaut oder eine Bestandsimmobilie, die umgebaut, umgenutzt oder saniert werden soll.
Wir zeigen Ihnen kostenoptimierte Lösungen auf, wie dies bewerkstelligt werden kann. Hierzu gehört auch die Prüfung der maximalen Flächenausnutzung sowie die Beratung in Bezug auf die laufenden Kosten und die zu erwartenden Erhaltungsaufwendungen.
Wir zeigen Ihnen Wege der Fördermöglichkeiten und beantragen diese im Zuge der weiteren Planung. 

2. Planen:

Sie entscheiden, ob die Planung Teil unseres Leitungsumfanges ist, oder ob wir nach bereits vorliegenden Plänen die Maßnahme umsetzen sollen.
Ganz gleich, wie Sie sich entscheiden: Sie erhalten auch bei noch so komplexen Bauvorhaben einen Festpreis, der über die gesamte Bauzeit bestehen bleibt.
Bereits in der Vorplanung werden Ihre Vorgaben eingearbeitet, sodass wir erste Kalkulationen tätigen und mit der Planung bei etwaigen Budgetüberschreitungen gegensteuern können.
Wir sorgen als Generalübernehmer für die Abstimmung mit den Genehmigungsbehörden, liefern die Nachweise nach ENEV, Brand- und Schallschutz und erwirken die Baugenehmigung.

3. Bauen:

Neben reinen Neubauten liegt unser Augenmerk auch auf der Umnutzung, der Sanierung und dem Umbau von Bestandsimmobilien, wie z.B. dem Umbau von Gewerbeobjekten zu Wohnraum.
Hier können wir auf große Erfahrung zurückgreifen und wissen um die Schwierigkeiten, die eine solche Maßnahme mit sich bringen kann.
Die Ausführung erfolgt, wenn möglich, mit regionalen Firmen, sodass auch später im laufenden Betrieb die ursprünglich tätigen Unternehmen die notwendigen Wartungsarbeiten usw. vornehmen können.